Kann ich den umtauschen? – Sarah Harvey

Klappentext

Alice Cooper ist unglücklich. Denn ihr Verlobter Nathan erinnert nur noch entfernt an den aufmerksamen Lover von früher. Dann schenkt er ihr zu Weihnachten einen Bürokalender und ein Wörterbuch, das er noch schnell von seinem Arbeitsplatz mitgenommen hat. Alice kocht. Sie schnappt sich den Kalender und verfasst ihr ganz persönliches Wörterbuch – eine Abrechnung mit ihrem Horrorfreund von Armleuchter bis Zeugungsverweigerer…

Cover

Passend zum Genre ist das Cover pink, was mich persönlich sehr angesprochen hat, da ich pink sehr mag. Auch der Frosch ist gut gewählt. Mit dem Krönchen ist er wie der Froschkönig, was den Inhalt ein bisschen wieder gibt. Die Suche beziehungsweise das Finden des eigenen Froschkönigs.

Meinung

Ich persönlich hatte keine Probleme in die Geschichte zu kommen. Ich bin ohne vorher den Klappentext zu lesen an das Buch rangegangen, da meine beste Freundin es mir in die Hand gedrückt hat und gesagt hat es sei einfach nur toll. Dem kann ich vollkommen zustimmen. Man hat keine Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und deshalb hat man das Buch relativ schnell durch und merkt gar nicht wie viel beziehungsweise wie weit man schon gekommen ist.

Worum es geht, könnt ihr dem Klappentext schon entnehmen, deshalb werde ich nicht weiter darauf eingehen.
Zu den einzelnen Personen.

Alice Cooper ist eine sehr bodenständige Frau die keinen Wert auf Markenkleidung legt. Ihr Lebensgefährte Nathan, der sehr viel Geld hat und nicht versteht, wieso Alice ihren Lebensunterhalt alleine verdienen will, ist eher einer aus der High-Society. In Alice Augen ist er ihr Traummann, wie sie sich ihn schon immer vorgestellt hat. Doch eines Tages als Alice beste Freundinnen zu Besuch sind und alle etwas getrunken haben passiert etwas, dass Alice total aus der Bahn wirft und ihr das perfekte Bild von ihrem Traummann Nathan zerstört. Dann haben wir da noch Florence alias Flo, Alice beste Freundin die ihr immer zur Seite steht.
Im Großen und Ganzen ist die Geschichte sehr witzig und Frech geschrieben. Sarah Harvey hat das ganze sehr realistisch erzählt. Ich finde so eine Geschichte kann jedem passieren. Auch wenn das alles etwas vorhersehbar war, nimmt es einem nicht den Lesespaß.

Fazit

Ein wunderbarer Roman für entspannte Lesestunden und für alle die es etwas kitschig mögen.

Bewertung

5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s